Menü

Beiträge

Über 2.000 bedürftigen Kindern in Aschaffenburg und Umgebung können Sie helfen - ganz einfach und ohne viel Aufwand!

"1.800 Geschenke haben wir zum Beispiel an Weihnachten 2012 an eben 1.800 bedürftige Kinder vom bayerischen Untermain persönlich überreicht. Diese Kinder hätten sonst definitiv kein Weihnachtsgeschenk von ihren Eltern bekommen können."

"In Deutschland ist jedes fünfte Kind arm." Aussage des Wochenberichtes des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

"Jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut betroffen." Aussage aus dem  Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland von Unicef vom Mai 2008.

"Jeder Vierte zwischen 16 und 24 Jahre alte Jugendliche lebt in materieller Not oder ist davon bedroht." Aussage der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) Anfang Juni 2008.


Wir sagen: Die Armutsgrenze muss fallen! Auch nur ein armes Kind ist ein Kind zuviel in der Armutsstatistik! Wir leben eigentlich immerhin in einem der reichsten Länder der Welt - Kinder sind die Zukunft unseres Landes, Kinder sind die Zukunft unserer Erde. Kinder-Armut darf es deshalb nicht geben.


Und jetzt einmal ein paar Fakten aus Aschaffenburg, bzw. dem bayerischen Untermain:

  • Über 2.000 Kindern droht ein Weihnachtsfest ohne ein Geschenk, droht ein trostloses Weihnachtsfest
  • Über 2.000 Kinder müssen Lügen erfinden, wenn sie zum Beispiel gefragt werden "...und was hast Du zu Weihnachten bekommen?"
  • 2.500 Familien aus Aschaffenburg und Umgebung sind im Besitz des Sozialpasses
  • 1.800 Geschenke haben wir zum Beispiel an Weihnachten 2012 an eben 1.800 bedürftige Kinder vom bayerischen Untermain persönlich überreicht - Hilfe für Kinder in und um Aschaffenburg, die kontrolliert ankommt - Armut gibt es nicht nur in den vielen anderen bekannten armen Ländern, sondern beschämenderweise in einer enormen Menge auch bei uns, mitten unter uns auch in Aschaffenburg, in einem der reichsten Länder der Welt in dem mittlerweile jedes 4. Kind in Armut lebt!

    Lassen Sie uns gemeinsam unser Aschaffenburg für diese Kinder strahlender und schöner machen.
    Lassen Sie es nicht zu, dass Weihnachten ein trauriges Fest für viele Kinder in und um Aschaffenburg wird.

    Lassen Sie an Weihnachten Kinderaugen leuchten - helfen Sie uns helfen!

    Es ist so einfach zu helfen! Es ist so schön, zu helfen!
    Timo Bieber (Initiator Leuchtende Kinderaugen in Aschaffenburg)

     

Wir möchten auch in diesem Jahr an die vielen bedürftigen Kinder vom bayerischen Untermain erinnern, die durch die unverschuldete Armut Ihrer Eltern KEIN Geschenk erhalten würden. Für sie ist der Weihnachtsabend kein Abend der Bescherung, sondern ein trauriger Abend.

Wir haben es uns 2013 bereits zum fünften Mal zur Aufgabe gemacht, eben diese Kinderaugen erneut zum Leuchten zu bringen und dafür zu sorgen, dass auch diese Kinder Weihnachten mit Geschenken unter dem Weihnachtsbaum erleben dürfen.

Die Kinderhilfsaktion Leuchtende Kinderaugen e.V. kämpft gegen Armut in Aschaffenburg und hilft direkt vor Ort!

Das soll auch 2013 wieder gelingen - helfen Sie uns helfen!!  Es gibt auch kein "zuviel" an Spenden - denn seit 2012 ermöglichen wir auch jedem bedürftigen Kind vom bayerischen Untermain ein Geburtstagsgeschenk, dass heißt, Geschenke die evtl. an Weihnachten nicht vergeben werden, werden im darauffolgendem Jahr als Geburtstagsgeschenk für die vielen bedürftigen Kinder aus Aschaffenburg und Umgebung verwendet!
 


Rückblick
Nachdem Weihnachten 2008 nicht genug Geschenke zusammen kamen, für die doch große Zahl bedürftiger Kinder in Aschaffenburg sind wir in 2009, aufgerüttelt durch eine Berichterstattung in Main-TV, aktiv geworden und haben die Aktion "Leuchtende Kinderaugen in Aschaffenburg" erstmalig initiert, mit dem Ergebnis, dass wir 985 Geschenke an den Sozialverein Grenzenlos übergeben konnten.

Jedes bedürftige Kind  aus Aschaffenburg und Umgebung erhielt somit Weihnachten 2009 ein Weihnachtsgeschenk!
 


Im August 2010 begannen wir mit den ersten Planungen der Weihnachtsaktion 2010 - diesmal galt es ein Weihnachtsgeschenk für über 1.250 bedürftige Kinder aus Aschaffenburg und Umgebung zu finden - Dank eines überwältigenden Spenden-Echos aus der Bevölkerung, dank Menschen aus Aschaffenburg, Miltenberg, Obernburg, Lohr, Hanau usw. gelang es erneut, JEDEM bedürftigen Kind ein Weihnachtsgeschenk zu ermöglichen - VIELEN DANK!!

Jedes bedürftige Kind  aus Aschaffenburg und Umgebung erhielt somit auch Weihnachten 2010 ein Weihnachtsgeschenk!


2011 begannen die Vorbereitungen für die Aktion bereits im Januar, hatte ich doch die verrückte Idee zu versuchen, ein Benefiz-Konzert im angesagtesten Club Aschaffenburgs, dem Colos-Saal zu veranstalten, was letztlich auch gelang. So wurden im Januar/Februar 2011 über 200 Prominente angeschrieben und um Unterstützung gebeten, es wurden erste Kontakte mit dem Colos-Saal hergestellt und ein Termin für das Benefiz-Konzert festgelegt, es wurden Bands angeschrieben und um Unterstützung gefragt.

Bereits Anfang des Jahres 2011 wurden die Landräte Reuter (LK Aschaffenburg), Schwing (LK Miltenberg) und der Oberbürgermeister Aschaffenburg, Herzog um Übernahme der Schirmherrschaft befragt, was auch von Herrn Reuter und Herrn Herzog übernommen wurde. Es wurden 10.000 Flyer und 500 Plakate gedruckt. Im November fand eine große Benefiz-Kampfsportgala der Arena Aschaffenburg statt, verbunden mit den Deutschen Shooto-Meisterschaften, die auch als Benefiz-Veranstaltung gelaufen ist, es folgte im Dezember das Benefiz-Konzert im Colos-Saal, mit den Bands Luzille´s Lumbago und Ten Of A Kind. Mit den Erlösen aus den beiden Benefiz-Veranstaltungen konnten wir gezielt Geschenke zukaufen, für Altersgruppen, die bei der Sachspendenabgabe unterpräsentiert waren.

Diesmal galt es ein Weihnachtsgeschenk für über 1.700 bedürftige Kinder aus Aschaffenburg und Umgebung zu finden - Dank eines überwältigenden Spenden-Echos aus der Bevölkerung, dank Menschen aus Aschaffenburg, Miltenberg, Obernburg, usw. gelang es erneut, JEDEM bedürftigen Kind ein Weihnachtsgeschenk zu ermöglichen - VIELEN DANK!


Jedes bedürftige Kind  aus Aschaffenburg und Umgebung erhielt somit auch Weihnachten 2011 ein Weihnachtsgeschenk!

Was neu wahr in diesem Jahr und als Reaktion auf die zunehmende Altersarmut zu sehen ist, an den fünf Geschenkeabgabetagen strömten viele bedürftige Großeltern in die Räume auf der Suche nach einem Geschenk für Ihre Enkel - spontan entschieden wir, dass bedürftige Großeltern ein Buch und ein Plüschtier aus der Aktion "Leuchtende Kinderaugen" für ihre Enkel erhielten.

Insgesamt wurden im Dezember 2011 1.826 Geschenke an die bedürftigen Kinder und Jugendlichen vom bayerischen Untermain ausgegeben!


Jedes bedürftige Kind  aus Aschaffenburg und Umgebung erhielt somit auch Weihnachten 2012 ein Weihnachtsgeschenk!

Insgesamt wurden im Dezember 2012 1.800 Geschenke an die bedürftigen Kinder und Jugendlichen vom bayerischen Untermain ausgegeben!


Vorschau
Natürlich geht die Aktion auch 2013 weiter. Mittlerweile ganzjährig, wegen unserer ganzen anderen Hilfs-Aktionen und auch Weihnachten 2013wird es die große Weihnachtsaktion wieder geben!

In diesem Jahr beginnt die Aktionsplanung bereits im Januar, sprich die Planungen aus der Weihnachtsaktion 2012 gehen nahtlos in das Jahr 2013, da wieder die hoffentlich vielen prominenten Unterstützer angeschrieben werden sollen, Schirmherren gefunden werden müssen und so einiges mehr!

Auch in diesem Jahr ist das erklärte Ziel, für jedes der ca. 2.000 bedürftigen Kinder aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg, Obernburg und Miltenberg ein Weihnachtsgeschenk und auch ein Geburtstagsgeschenk zu ermöglichen! Weiterhin laufen 2013 auch ganzjährig Hilfsaktionen. Unter anderem laden wir bedürftige Kinder zu Kinonachmittagen ein, wir laden sie zu Handball-Bundesligaspielen des TV Großwallstadt ein, wir ermöglichen Kindergeburtstage auf einem Pony- und Eselhof, er ermöglichen Ausflüge für bedürftige Kinder in Tierparks und vieles mehr.



Unsere Abgabestellen:

Seit Januar 2012 stehen uns Lagerräume in der Würzburgerstr., neben dem Funkhaus Aschaffenburg zur Verfügung. Hier ist geplant, bereits unterm Jahr mehrere Male für einige Stunden Sachspenden anzunehmen. Die ersten Termine finden Sie bereits im Hauptmenü auf der linken Seite unter "Abgabetermine"

oder

nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit dem Organisator Timo Bieber (Telefon 0171-7517797) auch direkt bei der Familie Bieber  in Aschaffenburg abgeben.

0


Wunschliste

Auf unserer "Wunschliste" finden Sie dringend benötigte Sachspenden des aktuellen Jahres!

zur Aktions-Wunschliste

Was wir benötigen

Hier finden Sie eine Liste der benötigten Sachspenden als Beispiel-Aufzählung!

Was wir benötigen

Was wir nicht benötigen

Es wird zwar viel gebraucht, aber eben nicht alles - was nicht finden Sie in der nachfolgenden Liste!

Was wir nicht benötigen

Go to top