Menü

Beiträge

Aktion "Vereins-Paten gesucht"

Wir wenden uns an die vielen Sportvereine in Stadt- und Landkreis Aschaffenburg, sowie in Stadt- und Landkreis Miltenberg!

Die soziale Ausgrenzung und die schlechtere Gesundheitsprognosen fangen bereits im Kindesalter bei Kindern aus sozial schwachen Familien an. Oftmals ist der Mitgliedsbeitrag für Tanzschule, für Fußballverein, für Fitness-Studio, für Karateschule usw. einfach für die Eltern dieser Kinder nicht möglich - auch wenn viele Kinder aus diesen Familien den Herzenswunsch in sich tragen einmal richtig unter Anleitung Fußball zu spielen, zu tanzen oder einen anderen Sport zu betreiben.

Fehlende Vorbildfunktion
Auch Bewegung und Sport kommen im Alltag der Kinder zu kurz. Insgesamt gaben 30 Prozent der Befragten an, keinen oder nur selten zusätzlichen Sport neben dem obligatorischen Schulsport zu betreiben. Bei den sozial Benachteiligten waren es sogar 39 Prozent. Auffällig sind hier die entsprechenden Zahlen bei den Eltern: So sind laut den Angaben der sozial benachteiligten Kinder nur 35 Prozent ihrer Mütter und 30 Prozent ihrer Väter sportlich aktiv (zu 46 und 40 Prozent der Eltern nicht benachteiligter Kinder). Das zeigt, wie sehr das elterliche Verhalten ihre Kinder prägt. “Das Normempfinden von Kindern wird aber auch von ihrem Umfeld geprägt. Deswegen sollten wir vor allem den sozial benachteiligten Kindern Vorbilder für einen gesunden Lebensstil zur Seite stellen, an denen sie sich orientieren können”, empfehlen Experten. Eine solche Vorbildfunktion können beispielsweise auch Institutionen übernehmen, die benachteiligten Kinder verlässliche Strukturen, regelmäßige Mahlzeiten und sinnvolle Freizeitangebote bieten.

Es ist nach unserem Empfinden sehr wichtig, Kinder aus bedürftigen Familien in Sportvereine zu integrieren. Hier lernen sie Disziplin, Teamgeist, Respekt, eine Kanalisierung ihrer Kräfte und vor allem hier lernen sie etwas ganz, ganz wichtiges: Sie lernen Freunde kennen! Sie lernen Menschen außerhalb ihres sozialen Umfeldes kennen.

Aber auch für die anderen Kinder, aus "normalen" sozialem Umfeld kann es wichtiges für die Entwicklung bringen: Sie sehen, dass die "armen Kinder" auch nicht anders sind, dass die auch zum Beispiel mit Leib und Seele das Hobby Fußball leben und eigentlich genauso "ticken" wie man selbst.

Liebe Vereinsvorstände aus den verschiedensten Sportwelten,
bitte unterstützen Sie uns. Bieten Sie einem oder mehreren Kindern eine kostenlose Mitgliedschaft an (begrenzt z..B. auf einen Zeitraum von einem Jahr), nach dieser Zeit werden wir versuchen, mittels "Sport-Paten" die weitere Mitgliedschaft dieser Kinder zu ermöglichen. Vielleicht kommt so, dass Fußball-Ass der Zukunft zu Ihnen, bzw. vielleicht kommt auch noch mehr Leben in Ihre Jugendabteilungen!

Die Mitglieder aus Sportclubs, die diese Zeilen lesen, bitten wir einfach einmal im Verein diese Idee vorzustellen und zu prüfen, ob so etwas in Ihrem Verein möglich ist!

Es gibt keine Sportartenbeschränkung, wir freuen uns auf z.B. Fußballvereine, Handballvereine, Turnvereine, Fitneßclubs, Tanzschulen, Balletschulen, Reitvereine usw. usw., es gäbe so viele weitere noch hier zu nennen!

Bereits über 200 bedürftige Kindern konnten wir so eine kostenlose Sportmöglichkeit anbieten und diese in die veschiedensten Vereine vermitteln. Es gab im übrigen noch nicht eine negative Rückmeldung aus den Vereinen, im Gegenteil, gerade diese Kinder sind sehr dankbar und hochmotiviert bei der Sache, weil es eben für sie nicht selbstverständlich ist, diese Sportmöglichkeit zu haben!

Anfragen bitte an Timo Bieber per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

0


Wunschliste

Auf unserer "Wunschliste" finden Sie dringend benötigte Sachspenden des aktuellen Jahres!

zur Aktions-Wunschliste

Was wir benötigen

Hier finden Sie eine Liste der benötigten Sachspenden als Beispiel-Aufzählung!

Was wir benötigen

Was wir nicht benötigen

Es wird zwar viel gebraucht, aber eben nicht alles - was nicht finden Sie in der nachfolgenden Liste!

Was wir nicht benötigen

Go to top